Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Flämische Dokumentenschatulle

Spa, Ende 17. Jahrhundert

12 x 36 x 24,5 cm

Spa war im späten 17. Jahrhundert ein mondäner Badeort in den Niederlanden, beliebt bei wohlhabenden Europäern, wegen seiner Heilquellen. Kunstvoll verzierte Schatullen und Kästchen mit Messing und Perlmutt wurden dort hergestellt, um die Nachfrage nach modischen Produkten im "exotischen Stil" zu befriedigen. In seiner 1689 veröffentlichten Schrift beschreibt der Arzt Edmond Nessel speziell die mit Perlmutt, Elfenbein, Schildpatt, Zinn und Kupfer eingelegten Objekte und bezieht sich auch auf die verwandte Boulle-Technik.

Literatur:
Ein ähnliches Beispiel befindet sich im Musé Communal, Spa, abgebildet in: H. Huth, Lacquer of the West, 1971, Abb. 299

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Abbildung vergroessern
Flämische Dokumentenschatulle

Flämische Dokumentenschatulle

Spa, Ende 17. Jahrhundert

12 x 36 x 24,5 cm

Spa war im späten 17. Jahrhundert ein mondäner Badeort in den Niederlanden, beliebt bei wohlhabenden Europäern, wegen seiner Heilquellen. Kunstvoll verzierte Schatullen und Kästchen mit Messing und Perlmutt wurden dort hergestellt, um die Nachfrage nach modischen Produkten im "exotischen Stil" zu befriedigen. In seiner 1689 veröffentlichten Schrift beschreibt der Arzt Edmond Nessel speziell die mit Perlmutt, Elfenbein, Schildpatt, Zinn und Kupfer eingelegten Objekte und bezieht sich auch auf die verwandte Boulle-Technik.

Abbildung vergrößern!
Objekt drucken!

Literatur:
Ein ähnliches Beispiel befindet sich im Musé Communal, Spa, abgebildet in: H. Huth, Lacquer of the West, 1971, Abb. 299