Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Stefano Orlandi

1681-Bologna-1760

DIE KAISERLICHEN THERMEN

Öl auf Leinwand 122,5 x 174 cm

Provenienz:
Sammlung Foresti, Mailand (bis 1930)
Europäische Privatsammlung

Literatur:
— C. Ricci, The Art of Scenography, in: The Art Bulletin, 1928, X, Abb. 2;
— M. Viale Ferrero, La scenografia del ’700 e i fratelli Galliari, Turin, 1963, S. 12;
— E. Landi, Stefano Orlandi (1681–1760) Terme Imperiali in: Pinacoteca di Brera Scuola emiliana, Mailand, 1991, S. 232;

Die Wiederentdeckung der beiden vorliegenden, 1991 als verloren publizierten Gemälde, stellt einen wichtigen Beitrag zur Forschung über die Bologneser Perspektivmalerei des 18. Jh. dar. Die Gemälde Orlandis sind beeinflusst von den klassizistischen Fantasien Giuseppe Bibienas, wobei die Arbeiten Orlandis sich durch eine höhere stilistische Qualität auszeichnen.

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Abbildung vergroessern
Stefano Orlandi

Stefano Orlandi

1681-Bologna-1760

DIE KAISERLICHEN THERMEN

Öl auf Leinwand 122,5 x 174 cm

Abbildung vergrößern!
Objekt drucken!

Provenienz:
Sammlung Foresti, Mailand (bis 1930)
Europäische Privatsammlung

Literatur:
— C. Ricci, The Art of Scenography, in: The Art Bulletin, 1928, X, Abb. 2;
— M. Viale Ferrero, La scenografia del ’700 e i fratelli Galliari, Turin, 1963, S. 12;
— E. Landi, Stefano Orlandi (1681–1760) Terme Imperiali in: Pinacoteca di Brera Scuola emiliana, Mailand, 1991, S. 232;

Die Wiederentdeckung der beiden vorliegenden, 1991 als verloren publizierten Gemälde, stellt einen wichtigen Beitrag zur Forschung über die Bologneser Perspektivmalerei des 18. Jh. dar. Die Gemälde Orlandis sind beeinflusst von den klassizistischen Fantasien Giuseppe Bibienas, wobei die Arbeiten Orlandis sich durch eine höhere stilistische Qualität auszeichnen.