Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Möbel·Europäisches Kunsthandwerk·Gemälde

Johannes Gumpp

geb. 1626 – tätig in Florenz

SELBSTBILDNIS
MIT SPIEGEL UND STAFFELEI

Öl auf Leinwand

128 x 98 cm

Signiert und datiert 1646.

Provenienz:
Eine zweite, kleinere Fassung als Rundbild ausgeführt, befindet sich in den Uffizien, Florenz (Inv. 1890, Nr. 1901).

 

In Gumpps ungewöhnlichem Selbstporträt symbolisieren die Katze und der Hund den Gegensatz unterschiedlicher Naturen und zeigen die verschiedenen Abbildungsweisen – des Spiegels, der nur die momentane, oberflächliche Erscheinung wiedergibt und des Gemäldes, das auf Repräsentation und innere, tiefergehende Ähnlichkeit angelegt ist, und damit den Spiegel eindeutig in den Schatten stellt.

Kunsthandel Peter Mühlbauer
Schloss Schönburg | 94060 Pocking
Telefon +49 (0)8531 - 18 15 | Fax +49 (0)8531 - 133 00
petermuehlbauer@t-online.de | www.kunsthandel-muehlbauer.com

Abbildung vergroessern
Johannes Gumpp

Johannes Gumpp

geb. 1626 – tätig in Florenz

SELBSTBILDNIS
MIT SPIEGEL UND STAFFELEI

Öl auf Leinwand

128 x 98 cm

Signiert und datiert 1646.

Provenienz:
Eine zweite, kleinere Fassung als Rundbild ausgeführt, befindet sich in den Uffizien, Florenz (Inv. 1890, Nr. 1901).

 

Abbildung vergrößern!
Objekt drucken!

In Gumpps ungewöhnlichem Selbstporträt symbolisieren die Katze und der Hund den Gegensatz unterschiedlicher Naturen und zeigen die verschiedenen Abbildungsweisen – des Spiegels, der nur die momentane, oberflächliche Erscheinung wiedergibt und des Gemäldes, das auf Repräsentation und innere, tiefergehende Ähnlichkeit angelegt ist, und damit den Spiegel eindeutig in den Schatten stellt.