Höfischer Serpentin-Humpen

Höfischer Serpentin-Humpen, Kunsthandel Mühlbauer

Höfischer Serpentin-Humpen

Höfischer Serpentin-Humpen

Sachsen, Zöblitz, 1600/10

Höhe 21,5 cm

Die vergoldete Bronzemontierung dem Meister Elias Geyer, (1560 – 1634) Leipzig zuzuschreiben. Gedrechselter Zöblitzer Granat-Serpentin, gravierte und vergoldete Bronzemontierung.

Gravierte Inschrift:

„GOT SEY LOB EHR UND PREIS FÜR SEIN DRANCK UND FUR SEIN SPEISZ“

Ähnliche Stücke befinden sich im Grünen Gewölbe in Dresden.

Provenienz
  • Neumeister Auktion, München, 14.03.1984
  • Privatsammlung, Süddeutschland
Literatur

Joppien Rüdiger: „Ein rheinischer Silberschatz“, Köln