Paar Silber-Leuchter « à la financière »

Paar Silber-Leuchter à la financière, Kunsthandel Mühlbauer

Paar Silber-Leuchter « à la financière »

Paar Silber-Leuchter

« à la financière »

Augsburg, um 1684-89
Meistermarke für Samuel Schneeweiss (Meister 1670) (R3 I, Nr. 660).
Stadtmarke Pyr für Augsburg.
Silber, getrieben, punziert und teilvergoldet.

Höhe 23,5 cm
Gewicht 965 g

Quadratische Fußplatte mit glattem Rand, auf der Wölbung getriebene Akanthus-Ranken, Früchte und Blüten, die sich am kurzen, leicht gewölbtem Schaft hochziehen.

Ein fächerartig getriebenes Zwischenstück teilt den kannelierten mit graviertem Blattwerk überzogenen Schaft vom Fuß. Die Traufe dem Zwischenstück entsprechend ausgebildet.

weitere Abbildungen

Auf der Unterseite Ausstellung-Nr. 179 (a und b) zur Ausstellung des Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln „Ein rheinischer Silberschatz, Schmuck und Gerät aus Privatbesitz“, 1980.

Ausstellung

Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln „Ein rheinischer Silberschatz, Schmuck und Gerät aus Privatbesitz“, 1980.

Provenienz
  • Neumeister Auktion A 183, 20./21. September 1978, Kat.Nr. 545
  • Privatsammlung, Deutschland
Literatur
  • Rüdiger Joppien: Ein rheinischer Silberschatz, Schmuck und Gerät aus Privatbesitz, Köln 1980, Abb.179, S.132.
  • Helmut Seling: Die Kunst der Augsburger Goldschmiede 1529 – 1868, Band III, S. 230, Nr. 1705, München, 1980.