Neuerwerbung

Jan van Dornicke, Kunsthandel Peter Mühlbauer

Jan van Dornicke – Triptychon

Triptychon: Geburt Christi – Anbetung der Heiligen Drei Könige – Darbringung im Tempel Jan van Dornicke / Meister von 1518 (1475 Tournai – 1527 Antwerpen) Antwerpen, ca. 1520 Öl auf Holz. Im originalen, ebonisierten Rahmen. Höhe 119,5 cm Breite 87 cm (geöffnet 172 cm) Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float:

Renaissance-Kabinett Augsburg, Kunsthandel Mühlbauer

Renaissance–Schreibkabinett mit Ruinen-Architektur

Renaissance–Schreibkabinett mit Ruinen-Architektur Augsburg, um 1570/80 Reich intarsiert mit von Gras überwucherten Ruinenlandschaften, Rollwerk-Voluten, Musikinstrumenten, Blatt- und Blütenranken. Nussbaum, Ahorn, Buchsbaum, Eiche, Grünspan, Ahornwurzel, teilweise brandschattiert. Geätzte und vergoldete Eisenbeschläge, Schlösser und Handhaben. 59,5 × 98 × 41,5 cm Literatur Lieselotte Möller – Der Wrangelschrank und die verwandten süddeutschen Intarsienmöbel des

Serpentin-Humpen, Kunsthandel Mühlbauer

Serpentin-Humpen

Serpentin-Humpen Granat-Serpentin aus Zöblitz in Sachsen, ca. 1600 – 1620 Vergoldete SilbermontierungBeschauzeichen: NürnbergMeistermarke: „BH“ für Balthasar Holweck (Meister 1602 – 1632) Höhe 19,5cm Provenienz Privatsammlung, Süddeutschland Literatur Nürnberger Goldschmiedekunst, Band I / 1 Anfrage zum Objekt

Zwei kleine Email-Teller / -Unterschalen, Kunsthandel Mühlbauer

Zwei kleine Email-Teller

Zwei kleine Email-Teller / -Unterschalen Elias Adam und Johann Jakob Priester I. Stadtmarke Augsburg 1698 – 1705 Meistermarke EA für Goldschmied Elias Adam (1669 – 1745) Email-Arbeit Johann Jakob Priester I. (1658 – 1726) Ø 11,2 cm Silber vergoldet, getrieben, gegossen und graviert. Gemalt in polychromem Email in mythologischen Szenen. Provenienz Privatsammlung Deutschland Vergleichsliteratur Ulrike

Simon Troger, Chronos und Clotho, Kunsthandel Mühlbauer

Chronos und Klotho

Elfenbein-Kombinationsfigur„Chronos und Klotho“Simon Troger (1683 Abfaltersbach – 1768 München / Haidhausen)Elfenbein, Olivenholz, Glasaugen48 × 36,5 × 22 cmEine identische Gruppe befindet sich im Szépművészeti Múzeum in Budapest.ProvenienzAuktion Koller, Zürich 1. November 1977Privatsammlung, DeutschlandLiteraturEugen von Philipovich: „Elfenbein“, S. 324, Fig. 272 Anfrage zum Objekt

Anna Selbtritt, Kunsthandel Mühlbauer

Anna Selbtritt

Anna Selbtritt Köln oder Mittelrhein, Ende 13.Jahrhundert Holz vollplastisch geschnitzt, polychrom gefasst und partiell vergoldet. Originale Polychromie und Vergoldung. Höhe 95 cm Ausstellung Liebighaus-Museum, Frankfurt am Main, 1980, Ausstellungskatalog Provenienz Sammlung Wertheim, Frankfurt am Main ab Mitte 19. Jahrhundert im Erbgang an Carlos Valilin- Ballin (Carlos Wertheim) bis 1945 Frau Maria

Joachim Henne, Joseph und Potiphar, Kunsthandel Mühlbauer

Joseph und Potiphar

Joseph und Potiphar Joachim Henne (1630/40 – nach 1707) Ovales Relief, wohl um 1663 entstanden. In oktagonalem Ebenholzrahmen mit vergoldeter Bronze, Silber, Lapislazuli und Granat. Höhe 10,2 cm Provenienz Sammlung Eugen von Philippovich Literatur Eugen von Philipovich:„Elfenbein“, S. 402 Anfrage zum Objekt

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen, teilweise geöffnet, Kunsthandel Mühlbauer

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen Nürnberg, um 1600 Messing vergoldet.            25,5 × 28 × 22,5 cm Provenienz Privatsammlung, Deutschland Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 20%; } #gallery-3 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-3 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Kleiner Elfenbein Deckelhumpen, Kunsthandel Mühlbauer

Kleiner Elfenbein-Deckelhumpen

Kleiner Elfenbein-Deckelhumpen Johann Georg Kern, (1622 – 1698) Um 1650 / 60. Fassung Silber vergoldet. Höhe 15,5 cm Meergötterkinder und geflügelte Genien Ein Humpen mit fast identischen Wandung ist abgebildet in dem Buch von Harald Siebenmorgen: „Leonhard Kern“ S. 249, Abb. 128 Provenienz Privatsammlung, Deutschland Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top:

prächtiger Silber-Humpen, Gesamtansicht, Kunsthandel Mühlbauer

Prächtiger Silber-Humpen

Prächtiger Silber-HumpenHalle (Saale), um 1680Vergoldeter Deckelhumpen mit getriebenen und durchbrochenen Ornamenten.Stadtmarke: Halle/ Saale (R3,II,Nr.2304)Meistermarke: AH für August Hosse (1657 – 1732) (R3,II,Nr.2305)Höhe 26 cmGewicht 2.016 gDer vergoldete Grund ist mit einem weiß-silbernen getriebenen und durchbrochenen Mantel belegt, mythologische Figuren sind zwischen Akanthus-Ranken angeordnet. Fuß- und