Author: wpAdminEven

Nicolas Sageot, Bureau Mazarin, Kunsthandel Mühlbauer

Bureau Mazarin

Régence Bureau Mazarin Nicolas Sageot (1666 – 1731), zug. ca. 1710/20 Feuervergoldete Bronzebeschläge und Marketerie aus Messing und rotem Schildpatt. 80 cm × 119,5 cm × 69 cm Provenienz Sammlung Reinhold Hofstätter, Palais Strudelhof, Wien Anfrage zum Objekt

Elfenbein Deckeldose, Kunsthandel Mühlbauer

Elfenbein Deckeldose

Elfenbein Deckeldose mit Darstellung der Anbetung der Hirten sowie Adam und Eva im Paradies Jacob Dobbermann (Danzig 1682 – Kassel 1745) attr. Kassel, ca. 1710 Der aufklappbare Deckel, bekrönt von einem Pelikan mit seinen Jungen. Die Deckel-Innenseite mit Darstellung der Grablegung Christi. Höhe 15,3 cm Ø 11,5 cm Provenienz Sammlung Ole Olsen,

prächtiger Silber-Humpen, Gesamtansicht, Kunsthandel Mühlbauer

Prächtiger Silber-Humpen

Prächtiger Silber-HumpenHalle (Saale), um 1680Vergoldeter Deckelhumpen mit getriebenen und durchbrochenen Ornamenten.Stadtmarke: Halle/ Saale (R3,II,Nr.2304)Meistermarke: AH für August Hosse (1657 – 1732) (R3,II,Nr.2305)Höhe 26 cmGewicht 2.016 gDer vergoldete Grund ist mit einem weiß-silbernen getriebenen und durchbrochenen Mantel belegt, mythologische Figuren sind zwischen Akanthus-Ranken angeordnet. Fuß- und

Kleiner Elfenbein Deckelhumpen, Kunsthandel Mühlbauer

Elfenbein-Deckelhumpen

Elfenbein-Deckelhumpen Werkstatt des Leonhard Kern Süddeutsch, um 1650/60 Montierung Silber vergoldet (Vermeil). Höhe 19 cm Provenienz Galerie Neuse, Haus der Kunst, 1982 Privatsammlung, Süddeutschland Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 20%; } #gallery-3 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-3 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Kleiner Elfenbein Deckelhumpen, Kunsthandel Mühlbauer

Kleiner Elfenbein-Deckelhumpen

Kleiner Elfenbein-Deckelhumpen Johann Georg Kern, (1622 – 1698) Um 1650 / 60. Fassung Silber vergoldet. Höhe 15,5 cm Meergötterkinder und geflügelte Genien Ein Humpen mit fast identischen Wandung ist abgebildet in dem Buch von Harald Siebenmorgen: „Leonhard Kern“ S. 249, Abb. 128 Provenienz Privatsammlung, Deutschland Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top:

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen, teilweise geöffnet, Kunsthandel Mühlbauer

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen

Renaissance Juwelen-Kabinettschränkchen Nürnberg, um 1600 Messing vergoldet.            25,5 × 28 × 22,5 cm Provenienz Privatsammlung, Deutschland Anfrage zum Objekt weitere Abbildungen #gallery-3 { margin: auto; } #gallery-3 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 20%; } #gallery-3 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-3 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Joachim Henne, Joseph und Potiphar, Kunsthandel Mühlbauer

Joseph und Potiphar

Joseph und Potiphar Joachim Henne (1630/40 – nach 1707) Ovales Relief, wohl um 1663 entstanden. In oktagonalem Ebenholzrahmen mit vergoldeter Bronze, Silber, Lapislazuli und Granat. Höhe 10,2 cm Provenienz Sammlung Eugen von Philippovich Literatur Eugen von Philipovich:„Elfenbein“, S. 402 Anfrage zum Objekt

Paar Silber-Leuchter à la financière, Kunsthandel Mühlbauer

Paar Silber-Leuchter « à la financière »

Paar Silber-Leuchter « à la financière » Augsburg, um 1684-89 Meistermarke für Samuel Schneeweiss (Meister 1670) (R3 I, Nr. 660). Stadtmarke Pyr für Augsburg. Silber, getrieben, punziert und teilvergoldet. Höhe 23,5 cm Gewicht 965 g Quadratische Fußplatte mit glattem Rand, auf der Wölbung getriebene Akanthus-Ranken, Früchte und Blüten, die sich am kurzen, leicht gewölbtem Schaft

Achat-Deckelpokal mit vergoldeter Silberfassung, Kunsthandel Mühlbauer

Achat-Deckelpokal

Achat-Deckelpokal mit vergoldeter Silberfassung Augsburg, um 1690/95 Meistermarke TB für Tobias Baur (Meister 1685) (R3, I, Nr. 160) Stadtmarke Pyr für Augsburg Höhe 26,9 cm Ø 8,1 cm Achat geschliffen und poliert, Silber mit getriebenen Maskarons und Akanthusranken, vergoldet. Der durchbrochene, vergoldete Deckeleinsatz mit blauem Email hinterlegt. Provenienz Weinmüller Auktion A137, 27. –

Gedrechselter Pokal mit Einsätzen, Kunsthandel Mühlbauer

Gedrechselter Pokal mit Einsätzen

Gedrechselter Pokal mit Einsätzen im zugehörigen Futteral Süddeutsch, wohl Berchtesgaden, 2. Hälfte 17. Jahrhundert. Ahorn, zum Teil gefärbt, kunstvoll gedrechselt, geschnitzt und punziert. Höhe 28,5 cm (Pokal) / 30,5 cm (Futteral) Der Pokal steht auf einem kunstvoll gedrechselten, mit vielen fein gedrehten Ringen und durchbrochenen Balustern versehenem Standfuß. Die Kuppa